The Crystal Cave

The Crystal Cave

Foto: Federico Reyes

Vernissage: 28.01.2017, 16.00 Uhr

Laufzeit: 28.01 – 26.02.2017

Location: Silber & Salz Galerie

Holzmarktstr.19-23, 10245 Berlin

Ecke An der Michaelbrücke1

Galerie Silber & Salz

 

Die Galerie Silber & Salz wurde 2015 von dem Fotografen Chris Schmid eröffnet. In einem schwarzen Überseecontainer, direkt auf dem Holzmarktgelände, bietet die Galerie mit integriertem Fotolabor die ideale Plattform um mit Künstlern, Sammlern und Fotointeressierten in einen künstlerischen Austausch zu treten.

Zu den Schwerpunkten der Fotogalerie zählt vorrangig analoge Schwarzweißfotografie, welche hier in allen Facetten erlebbar wird.

info@silberundsalz.com

www.silberundsalz.com/

+49 (0) 1716998792

Am Dienstag den 24.01.2017 veranstaltet zudem Michi’s Frische Imbiss eine kleine Frost Party, ab 14 Uhr gehts los!

Store opening Chaca Mandala

Chaca ist eine junge Goldschmiedin aus Kopenhagen. Am 28.01. eröffnet sie ihren ersten Store Chaca Mandala, hier kreiert sie ihr eigenes Universum, in dem sie Schmuck den besonderen Kräften von Heilsteinen (Crystal Healing) und den spirituellen Einflüssen von Yoga kombiniert.

CHACA mandala is a space where I can share my knowledge on how to enhance life energy and invite miracles into your daily life.“ – so die junge Goldschmiedin über ihre Arbeit, die für sie die wesentlichen Elemente für ein ausgeglichenes und geerdetes Leben miteinader verbindet.

chaca@chacamandala.cc
chacamandala.cc

Ausgestellte Künstler: 

Annemarie Koerten, Jakob Wiechmann, Federico Reyes

Annemarie Koerten:

Die gebürtige Holländerin Annemarie Koerten sammelte bereits unterschiedlichste Erfahrungen, immer rastlos und auf der Suche zu sich selbst. Ihre Leidenschaft zum Reisen brachte sie an außergewöhnliche und Orte der Welt wie beispielsweise Peru, Israel oder Indien. Unterwegs fühlt sie sich zu Hause.

Auf ihrer Reise traf sie Menschen mit unterschiedlichen Geschichten und entwickelte hierbei eine große Empathie und Leidenschaft für die Bewohner dieser Erdteile:

“Photography for me is about showing the world through my eyes and portraying the places and people I encounter. I believe beauty can be found everywhere — especially in the details that can be further admired once frozen in the decisive moment a picture is captured.“

Annemariekoerten.com

Jakob Wiechmann

Jakob Wiechmann kommt aus Leipzig. Zunächst vor der Kamera als gefragtes Model, zeigt er sich jetzt in einer andern Facette. Als Fotograf hinter der Kamera beschäftigt er sich mit menschlichen Möglichkeiten, Wünschen, Prägungen und Einschränkungen. Nach einigen verschiedenen Assistenzen, unter anderen bei Daniel Josefsohn, ist er zur Zeit am Lette Verein, um sich der Welt der Fotografie ganz und gar zu widmen.

jakobwiechmann.com

Federico Reyes

Frederico Reyes ist mexikanischer Fotograf und Art Direktor mit Schwerpunkt im Fashion Bereich. In Berlin fand er sein neues zu Hause, um hier sein Talent der Fotografie mit seinem Background als Storyteller zu vereinen. Heute unterscheidet er in seiner Arbeit zwischen Kunst und Industrie. Seine Bilder reflektieren ein immer wiederkehrendes Thema: die menschliche Silhouette.

instagram.com/federey

Weiterlesen

Spring | Mappamondi

 Spring | Mappamondi

16 il giardino di Danzica

Wenn der Sommer uns schon fern bleibt, dann muss halt ein Stück italienischer Frühling nach Berlin gebracht werden!

Vom 17. bis zum 30. Juli schmückt Silber&Salz seinen Container mit farbenfrohen Fotos der ausgezeichneten Italienerin Annamaria Belloni.
Die Art Direktorin des internationalen Fotofestivals „Fotosintesi“ lehrt in ihrer Wahlheimat Piacenza Fotografie und interessiert sich als Fotografin selbst für Portraits und zeitgenössische Grundbedingungen menschlicher Existenz.

Die ausgestellten Werke sind mit Liebe zum Detail fotografierte Momentaufnahmen aus Italien, Frankreich, Schottland und – Berlin.
So begegnest Du Landschaften aus wunderschönen Momenten der Wirklichkeit, die Dir hoffentlich, so wie uns, Frühlingsgefühle bereiten und den Holzmarkt mit einem bisschen „Dolce Vita“ beleben!

Die gezeigten Bilder wurden bereits 2015 in der „Galleria Biffi Arte“ in Piacenza und 2016 in der „Gallery Lazarus“ in Hamburg ausgestellt.

  • Spring | Mappamondi
  • Fotografien von der italienischen Fotografin und Art Direktorin Annamaria Belloni
  • Vernissage: Samstag, 16. Juli 2016, ab 18:00 Uhr

Die Fotogalerie Silber & Salz befindet sich seit Anfang 2015 in einem ausrangierten Überseecontainer auf dem Holzmarktgelände direkt an der Holzmarktstraße.
Unter dem Namen Holzmarkt wird das Gelände an der Spree zum Platz für urbane Kreativität ausgebaut – Kunst und Kultur sind dabei integrale Bestandteile des Konzeptes der Holzmarkt-Genossenschaft.

Ort: Silber & Salz

Holzmarktstraße 19 – 23 / An der Michaelbrücke, 10243 Berlin

auf dem Eckwerk Campus

Laufzeit: 16. Juli – 30 Juli 2016

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 12h – 18h Samstags von 13:00 – 18:00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung +49 (0)171 – 699 87 92

Vernissage: Samstag, 17. Juli 2016 ab 18:00 Uhr

Weitere Informationen telefonisch und im Internet unter:

Chris Schmid: +49 (0)171 – 699 87 92

silberundsalz.com

Weiterführende Links:

http://www.annamariabelloni.com/

http://www.fotosintesipiacenza.it/

apfelblüte

Weiterlesen

Peace and War

Peace and War

Gerhard_Kromschroeder_Bagdad_24.1

.

•  Das Emsland und Bagdad

•  Fotografien von Stern-Reporter Gerhard Kromschröder

•  Vernissage: Samstag, 30. April 2016, ab 18:00 Uhr

Das Emsland in den 60ern: Bilder vom friedvollen Alltag der Menschen und von

Landschaften voll stoischer Ruhe und herber Schönheit. Direkt daneben Fotos von

Menschen in höchster Not, inmitten von Zerstörung und aufrüttelnder Gewalt: Bagdad

während des ersten Irak-Krieges. Die einen Fotos sind in schlichtem Schwarz-Weiß, die

anderen in praller Farbe. Diese beiden so unterschiedlichen Serien von Journalist und

Fotograf Gerhard Kromschröder werden jetzt in der Berliner Fotogalerie Silber & Salz

gezeigt.

25 Jahre nach Ausbruch des ersten Irak-Krieges entschloss sich Galerist Chris Schmid,

die Fotos aus Bagdad ganz bewusst zusammen mit den Bildern vom Emsland zu

präsentieren. Eine idyllisch anmutende Welt aus der Frühzeit der Bundesrepublik steht

damit abrupt neben dem Brandherd unserer Zeit. Tiefer Frieden steht neben totalem

Krieg. In der extremen Gegensätzlichkeit der gleichzeitig präsentierten Fotografien sieht

Schmid keinen Widerspruch: „In beiden Fällen war einer ganz nah dran, hat genau

hingesehen, das Besondere der jeweiligen Situation intuitiv erkannt und uns im Foto

überliefert.“ Die Aufnahmen sind zeitlos: Kromschröders Bilder aus dem Bombenkrieg in

Bagdad vor 25 Jahren sind aktuellen Fernsehaufnahmen verblüffend ähnlich, ob aus

Aleppo, Kobane, Kabul oder Mossul. „Wir leben in einem trügerischen Frieden“, ergänzt

Kromschröder, „im Nahen Osten herrscht permanent Krieg, und es gibt tausend gute

Gründe, aus seiner Heimat zu fliehen.“

„Emsland Schwarz-Weiß – Bilder einer norddeutschen Landschaft aus den

60er Jahren“

Gerhard Kromschröder, 74, begann seine journalistische Laufbahn 1963 als

Lokalredakteur im Emsland, einem kargen niedersächsischen Landstrich an der

holländischen Grenze. Mit wachem Blick hat er dabei mit der Kamera jene Motive

festgehalten, die nun als Handabzug von den alten Original-Negativen die Wände

schmücken: die Dichte der Wälder, die Ruhe der Gewässer, den Gleichmut der Menschen.

„Bilder aus Bagdad“

Nach seiner Zeit an der Ems war Kromschröder stellvertretender Chefredakteur der

Satire-Zeitschrift „Pardon“ in Frankfurt, dem Vorläufer von „Titanic“. Und schließlich

Reporter beim „Stern“, zuletzt als dessen Nahost-Korrespondent in Kairo. Dabei gelang

es ihm, 1991 – als einzigem deutschem Printjournalisten – ins bombardierte Bagdad zu

gelangen. In der irakischen Hauptstadt dokumentierte er die verheerenden Folgen der

US-Angriffe für die Zivilbevölkerung und die Verzweiflung der verängstigten Bewohner

angesichts der permanenten tödlichen Bedrohung aus der Luft. An der Zensur vorbei

konnte er die Aufnahmen außer Landes schmuggeln. Die exklusiven, aufrüttelnden Fotos

erschienen im „Stern“ und anderen Blättern rund um den Globus.

Die Fotogalerie Silber & Salz befindet sich seit Anfang 2015 in einem ausrangierten

Überseecontainer auf dem Holzmarktgelände direkt an der Holzmarktstraße. Unter dem

Namen Holzmarkt wird das Gelände an der Spree zum Platz für urbane Kreativität

ausgebaut – Kunst und Kultur sind dabei integrale Bestandteile des Konzeptes der

Holzmarkt-Genossenschaft.

Ort: Silber & Salz

Holzmarktstraße 19 – 23 / An der Michaelbrücke, 10243 Berlin

auf dem Eckwerk Campus

Laufzeit: 1. Mai – 9. Juli 2016

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 13:00 – 17:00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung +49 (0)171 – 699 87 92

Vernissage: Samstag, 30. April 2016 ab 18:00 Uhr

Fotos zum Download finden Sie unter: silberundsalz.com/index.php/presse/

Weitere Informationen telefonisch und im Internet unter:

Chris Schmid: +49 (0)171 – 699 87 92

silberundsalz.com

Weiterführende Links mit Kromschröder-Fotos, aus dem Emsland und aus

Bagad:

Spiegel-Online zu Kromschröders Bagdad-Fotos 25 Jahre nach Beginn des ersten Irak-

Kriegs:

http://www.spiegel.de/einestages/kuwait-krieg-1991-krieg-ist-eine-blutruenstigebestiea-

1070919.html

Kromschröder-Fotos bei Zeit-Online:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-11/fs-irak-kromschroeder-2

http://www.zeit.de/reisen/2012-04/fs-emsland-kromschroeder-2

http://www.zeit.de/reisen/2011-11/fs-emsland-2

http://www.zeit.de/reisen/2011-11/expedition-ins-emsland

Gerhard Kromschroeder - Die Wanderer(Sögel)

Weiterlesen